"Solange ich denken kann, bat mein, 1995 verstorbener, Vater mich einen Roehrenden Hirschen für Ihn zu malen. Ich fand immer irgendwelche Ausreden, es war für mich undenkbar einen röhrenden Hirschen zu malen; obwohl mir bewußt war, dass dieser "RÖHI" eine sehr tiefe, ja intime und ausserordentlich kraftvolle, spirituelle Bedeutung für meinen Vater hatte. Post Mortem erweise ich meinem Vater und dem Hirschen die Ehre im Bildnis. Vom ersten Pinselstrich an begann in mir das Feuer für dieses urgewaltige Tier zu brennen. Also bleibt es nicht bei nur einem Gemälde für meinen Vater; ich stelle den Hirschen dar und studiere mit wachsender Begeisterung die Kulturgeschichte dieses anmutigen und symbolträchtigen Tieres. Seit ´95 habe ich unzählige Hirsche gemalt - hier ein kleiner Auszug"
jule baumeister atelier - 0049(0)8927275021 - impressum